ISABEL HOHMANN


Seminare und Workshops

der politischen Bildung.

Herzlich Willkommen!

Mein Name ist Isabel Hohmann. Seit 2016 bin ich in der politischen Bildung als Referentin für Seminare, Workshops und Vorträge tätig. Gebürtig komme ich aus Wuppertal, habe hier das Abitur gemacht und in Münster mein Bachelorstudium in Niederlande-Deutschland-Studien absolviert. Im Rahmen eines Erasmusaustausches verbrachte ich ein Auslandssemester an der Radboud-Universität in Nimwegen in den Niederlanden. Die Erfahrungen, die ich dort sammeln durfte, weckten mein Interesse für Politik und die Begeisterung für den Grundgedanken der Europäischen Union. Die offene Grenze zwischen Deutschland und den Niederlanden, die für mich ein großes Vertrauen zwischen beiden Nationen symbolisiert, hat mich für die Europäische Integration sensibilisiert.

In dieser Zeit beschäftigte ich mich vermehrt mit politischer Theorie sowie Auswirkung und Notwendigkeit politischer Teilhabe. Dadurch entstand dann der Wunsch, als politische Bildnerin auch in anderen jungen Menschen das Interesse an den Institutionen der Europäischen Union und dem ihr zugrunde liegenden Europäischen Gedanken zu wecken und mein Wissen und meine Erfahrungen zu teilen. Im Laufe meiner Tätigkeit als selbständige politische Bildnerin setzte ich mich mit neuen Perspektiven und Themen auseinander und vertiefte meine Kenntnisse zu aktuellen politischen Prozessen, sodass auch Themen der Demokratiebildung, Migration und Integration sowie Workshops zur Klimadebatte fester Bestandteil meiner Arbeit sind.

FÄHIGKEITEN

CROSSMEDIALE AUSBILDUNG

Während meines Bachelor-Studiums habe ich ein Praktikum am Bennohaus in Münster absolviert und dort eine Crossmedia-Ausbildung erhalten, die Grundkenntnisse in Fotografie, Kameratechnik, Schnitt und Radio beinhaltete. Im Anschluss daran habe ich ein knappes Jahr für die Redaktion „Ökoplosiv“ im Bennohaus gearbeitet. Die Aufgaben in der Redaktion erstreckten sich von ausführlicher Recherche über das Schreiben von Moderationen bis zum finalen Dreh und Schnitt eines Beitrags. Einzelne Beiträge sind noch auf YouTube verfügbar. Zudem habe ich im Rahmen der Tätigkeit bei der ZIKOMM an der Erstausgabe des Ausbildungsmagazins „Meistermacher“ mitgewirkt und konnte so weitere Erfahrungen in redaktionellen Tätigkeiten sammeln. Hier ging es vor allem um die Recherche für und die Erstellung von Reportagen und Interviews wie auch um den grundlegenden strukturellen und inhaltlichen Aufbau des Magazins.

Im Jahr 2020 erstellte ich einen Imagefilm für das Georg-Büchner-Gymnasium in Düsseldorf. Dreh, Schnitt und Ton lagen dabei in meiner Verantwortung. Der Film wurde als digitale Alternative zu einem Tag der offenen Tür zum Kennenlernen der Schule geplant und im Dezember 2020 auf der Homepage der Schule und auf Youtube veröffentlicht.

Auch im CIVIC-Institut für internationale Bildung konnte ich meine Erfahrungen an Konzeption und Umsetzung von Videos bereits einbringen. Im Rahmen einer Projektausschreibung der Europäischen Kommission drehten wir ein Video zur Erklärung des Europäischen Parlaments, welches auf YouTube veröffentlicht wurde.

DIGITALE METHODEN

Die Umstellung auf digitale Angebote hat die Möglichkeit eröffnet, Seminare und Workshop neu zu denken und andere Methoden in die Umsetzung von politischer Jugend- und Erwachsenenbildung einzubringen. Seit 2020 sind Veranstaltungen über Online-Konferenz-Tools verstärkt eingesetzt worden. Dabei stellte sich heraus, dass diese nicht nur als Ersatz, sondern als gleichwertige Veranstaltungen in der politischen Jugend- und Erwachsenenbildung eingesetzt werden können. Digitale Methoden und Tools sind ebenso kreativ, interaktiv und fordernd, wie gängige Methoden in Präsenzveranstaltungen. Meine Erfahrungen erstrecken sich über die Konferenz-Tools Zoom, BigBlueButton, Microsoft Teams und wonder.me, sowie weiterführend Mentimeter, Padlet, Kahoot, Pinnit und die Angebote von Google, Microsoft und Moodle. Die teils kurzfristigen Umstellungen auf digitale Angebote haben zudem die Fähigkeit gestärkt spontan auf sich ändernde Situationen zu reagieren und Angebote zielgruppengerecht anzupassen.

PRESSE- UND ÖFFENTLICHKEITSARBEIT

Nach dem Bachelorabschluss in Münster habe ich bei der Presse-Agentur ZIKOMM gearbeitet. ZIKOMM ist vorrangig tätig für Unternehmen der Metallindustrie. Obwohl ich mit dieser Branche bis dahin wenig Berührungspunkte hatte, konnte ich mich schnell in die Thematik einarbeiten und so das Content Management für einzelne Auftraggeber*innen übernehmen. Dadurch erlangte ich Erfahrungen in der Erstellung von Pressetexten sowie der Pflege von Websites.

SPRACHKENNTNISSE

Meine Niederländisch-Sprachkenntnisse aus dem Bachelor-Studium in Münster, konnte ich im Auslandssemester in Nimwegen nutzen. Die Kenntnisse der englischen Sprache konnte ich ebenfalls im Auslandssemester sowie in dem größtenteils in Englisch durchgeführten Master der Politikwissenschaften in Köln sowie durch viele Reisen und Seminare der politischen Bildung ausbauen und fühle mich sicher in Wort und Schrift. Durch Sprachkurse an der Volkshochschule Wuppertal frische ich meine Französisch-Sprachkenntnisse aus der Schulzeit auf.

" Sage es mir, und ich werde es vergessen. Zeige es mir, und ich werde es vielleicht behalten. Lass es mich tun, und ich werde es verstehen. "


Konfuzius, Chinesischer Philosoph